Suche dir einen besonderen Platz für die Meditation; die Atmosphäre, die du schaffst, hilft den Geist zu beruhigen. Achte darauf, dass du ungestört bist.

Sitze, wenn es geht, mit dem Gesicht nach Norden oder Osten.

Mache es dir bequem, entweder auf einem Stuhl oder im Lotussitz oder im halben Lotussitz. Der Lotus sorgt für einen festen Grundsitz mit dem Dreieck als Basis, um den Energiefluss geschlossen zu halten. Lege dir ein Kissen unter das Gesäß, wenn deine Knie nicht den Boden berühren. Es sorgt auch dafür, dass deine Wirbelsäule aufrecht ist. Achte bitte unbedingt auf einen aufrechten Rücken, damit die Energie ungehindert fließen kann und nicht von einer abgeknickten Wirbelsäule blockiert wird. Lege die Hände mit den Handinnenflächen nach oben auf die Knie. Wenn du magst, nimmt die Meditationshaltung ein: Daumen und Zeigefinger berühren sich an den Spitzen, um die klassische Meditationsgeste zu formen. Diese Geste symbolisiert die Verbundenheit des menschlichen Bewusstseins (Zeigefinger) mit dem kosmischen Bewusstsein (Daumen).

Komme zur Ruhe. Lass die Außenwelt draußen, zieh deinen Geist und deine Sinne von allen äußeren Ablenkungen zurück, richte deine gesamte Aufmerksamkeit nach Innen und komme ganz bei dir selbst an. Dein Atem fließt ruhig und gleichmäßig. Lasse deinen Geist zunächst frei schweifen; er wird nur noch unruhiger, wenn du ihn zur Konzentration zwingst.

Richte dann deine Aufmerksamkeit zum Herz-Energiezentrum in der Brustmitte. Öffne dein Herz-Zentrum weit. Du kannst dort eine Lotusblüte visualisieren, die ihre Blütenblätter ganz weit öffnet. Lasse von dort aus goldenes liebevolles Licht nach allen Seiten ausstrahlen, verbunden mit dem Gedanken „FRIEDEN für die ganze Welt“ und schicke diese lichtvolle Energie rund um den ganzen Erdball. An alle Lebewesen links von dir, rechts von dir, an alle Lebewesen vor dir und an alle hinter dir.

Beenden der Meditation: Kehre aus der Meditation ins Hier und Jetzt zurück, indem du einmal tief ein- und ausatmest. Öffne die Augen, dehne deinen Körper und strecke dich. Und sei dann wieder zurück in Zeit und Raum.

Hier kannst du dich in die Meditation hinein leiten lassen:

Menü schließen